Zum Tag des Systemadministrators

Stuttgart, den 31. Juli 2020 – Zum Tag des Sysadmins bedanken sich Unternehmen traditionell bei ihren Sysadmins, um ihre Arbeit, die eher im Hintergrund abläuft in den Vordergrund zu stellen. Accellion, Anbieter der Enterprise Content Firewall zur Konsolidierung, Kontrolle und zum Schutz vertraulicher Kommunikation mit Dritten, hat sich nicht nur die Benutzerfreundlichkeit der Accellion-Plattform auf die Fahnen geschrieben, sondern macht gleichzeitig auch das Leben der Systemadministratoren leichter.

„Die Accellion Plattform zum Schutz sensibler Daten und der Kommunikation über Unternehmensgrenzen hinweg zeichnet sich unter anderem durch eine sehr einfache und komfortable Bereitstellung, egal ob On-Prem, als Private oder Hybrid Cloud aus und ist – ohne umfassendes Training – leicht zu administrieren“, erklärt Martin Nix, Senior Sales  Engineer bei Accellion.

Die Lösung bietet LDAP- und Active Directory-Integration und kann problemlos in die bestehende Sicherheitsinfrastruktur (AV, ATP, SSO, DLP, SIEM und Multifaktor-Authentifizierung) eines Unternehmens integriert werden.
Die revisionssichere Protokollierung aller Vorgänge auf der Plattform und die daraus resultierende Kontrolle über Aufenthaltsort und den Versand sensibler Daten sind weitere Punkte, die das Herz eines Systemadministrators erfreuen dürften.

Der Private Cloud-Ansatz bietet den Vorteil, dass das Key-Management (bring-your-own-key) immer in den Händen des Unternehmens liegt.

Mit dem plattformübergreifenden Sicherheitsansatz – egal ob FileSharing, E-Mail-Sicherheit, Manged File Tranfer, WebForms oder SFT – werden alle Datenströme automatisch gesichert, analysiert, kontrolliert und visualisiert.

Die Bereitstellung als gehärtete Virtual Appliance entspricht den höchsten Verschlüsselungsstandards (256-bit AES, wahlweise mit FIPS) und ist sowohl „pentested“ als auch „bug-bounty-approved“.

Policies lassen sich ad hoc über die gesamte Plattform ausrollen und durchsetzen. Ebenso können Mitarbeiter im Home-Office oder auf Reisen jederzeit mit in das Sicherheitssystem integriert werden. Unsichere WLAN-Verbindungen spielen somit keine große Rolle mehr. Mit den sicheren Mobile Apps wird das Firmen-Sicherheitsnetzwerk bis zum Aufenthaltsort des Mitarbeiters erweitert.

Die Einrichtung dauert in der Regel nur zwischen einer und vier Stunden, dann ist die Plattform produktiv und das bereitet nicht nur Sysadmins Freude, sondern lässt auch so manchen CISO aufatmen.